Kinder

Kinder beim Zahnarzt

Ihr Kind soll ein Leben lang gesunde Zähne haben! Möglich ist dies durch regelmäßige zahnärztliche Kontrollen und optimale Mundhygiene.
Kein Kind wird mit „Angst vor dem Zahnarzt” geboren. Das Kind „lernt” diese Angst erst von den Erwachsenen, die mit Äußerungen wie „Du musst ganz tapfer sein, sonst schimpft der Zahnarzt“ ein negatives Bild vom Zahnarzt vermitteln.
In der Regel haben Kinder keine unangenehmen Erfahrungen beim Zahnarzt gemacht und verbinden nichts Negatives mit dem Zahnarzt. Das soll auch so bleiben.

Begrüßen Sie Ihr Baby mit einem strahlenden Lächeln

Kaum eine Frau denkt an Probleme mit den Zähnen, wenn sie von ihrer Schwangerschaft erfährt. Im Laufe der Schwangerschaft kommt es zu Veränderungen auch im Mundraum, die von Bedeutung für den Gesundheitszustand sind. Während der Schwangerschaft sind Zähne und Zahnbett stärker gefährdet. Unter dem Einfluss der Schwangerschaftshormone verändert sich das Zahnbett und bereits bestehende Zahnbettreizungen oder -erkrankungen können sich verstärken.
Wissenschaftliche Studien belegen den Zusammenhang von Frühgeburten bzw. niedrigem Säuglingsgewicht und dem Vorhandensein von Parodontalerkrankungen (Zahnbetterkrankungen) bei Schwangeren.

Wichtig!

Babys kommen mit einer keimfreien Mundhöhle auf die Welt. Die kariesverursachenden Bakterien werden erst durch den Kontakt mit Vater und Mutter auf das Kind übertragen. Es ist deshalb für das Neugeborene besonders wichtig, dass auch der Vater vor der Geburt und während der frühen Kindheit regelmäßig zum Zahnarzt geht und Gesundheitsvorsorge betreibt.
Für weitere Fragen steht ihnen unser Team gerne zur Verfügung.
Rufen Sie uns einfach an: 09505 – 80 75 58

Ihre Zahnärzte
Dr. Gerhard Herbst und Eva Monovska